Zwei portugiesische Autoren wurden für die erste Online-Ausgabe des poesiefestival berlin ausgewählt. Das Programm umfasst Audio- und Videoaufnahmen, Performances, Musik und künstlerische Inszenierungen mit der Teilnahme von 150 Künstler*innen aus der ganzen Welt, darunter die Dichterin Raquel Lima und der Schriftsteller und Wissenschaftler Álvaro Seiça.

Raquel Lima, die ihre Wurzeln in Angola und São Tomé e Princípe hat, nimmt an dem vom kongolesischen Dichter Fiston Mwanza Mujila kuratierten Programm mit dem Titel “Europas schwarze Diaspora” teil.

Der Schriftsteller und Wissenschaftler an der Universität Bergen/Norwegen, Álvaro Seiça, nimmt am Programm „Digitale Poesie Politisch Programmiert“ teil.

08.06.2020, 19:30 Uhr Raquel Lima

09.06.2020, 18:30 Uhr Álvaro Seiça

Das poesiefestival berlin findet mit Unterstützung des Camões Berlim statt.