Letzte Woche eröffnete die Ausstellung Álvaro Siza: in/disciplina des portugiesischen Architekten Álvaro Siza Vieira im Museu de Arte Contemporânea de Serralves (Museum für Zeitgenössische Kunst in Serralves). Die Ausstellung feiert das 20jährige Bestehen des Museums, dessen Pläne aus der Feder des portugiesischen Architekten stammen. Basierend auf 30 Werken der letzten 6 Jahrzehnte blickt die Ausstellung auf die außergewöhnliche Laufbahn von Siza Vieira. Die von Nuno Grande und Carlos Muro kuratierte Ausstellung ist noch bis 2. Februar 2020 zu sehen.

In/disciplina öffnet mit einer Skizze, die Siza Vieira in Berlin gezeichnet hat, der Stadt in der sein berühmtes Gebäude Bonjour Tristesse steht und wo im Februar dieses Jahres die Tschoban Stiftung – Museum für Architekturzeichnung die Ausstellung Siza – Unseen & Unknown mit persönlichen Zeichnungen der Familie zeigte, eröffnet vom Botschafter von Portugal in Deutschland João Mira Gomes.