Inês Nepomuceno gewann den Buchdesign-Preis 2019 für ihr Werk “751 – O tempo não consome a eternidade. Paulo Cunha e Silva por Helena Teixeira da Silva”, veröffentlicht von der Stadtverwaltung Porto. Der 2017 ins Leben gerufene Preis der DGLAB – Generaldirektion des Buches, der Archive und der Bibliotheken, zielt darauf ab, die mit der Buchproduktion verbundenen kreativen Bereiche zu fördern. Die Jury, die einstimmig entschied, betont “den erfinderischen Sinn für Design” des Werkes. Weitere 14 Bücher wurden ausgewählt, um die portugiesische Beteiligung an der internationalen Auszeichnung Best Book Design der deutschen Stiftung Buchkunst zu repräsentieren. Somit haben sie die Möglichkeit, im Jahr 2020 auf den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt ausgestellt zu werden.