In so seltsamen und schwierigen Zeiten wie diesen, mit denen wir gerade konfrontiert sind, werden von verschiedenen kulturellen Einrichtungen und Künstlern alternative Kulturangebote unterbreitet.

Das Teatro Viriato in der portugiesischen Stadt Viseu wird in Zusammenarbeit mit der Associação Prado ab morgen das sogenannte “Literarische Sprechzimmer” starten. Es handelt sich um eine Telefonleitung, über die man anrufen kann und die 15-minütige Gespräche mit Buchhändlern, Schauspielerinnen, Verlegern und Dichtern ermöglicht. Reservierungen können von Montag bis Freitag zwischen 13.00 und 19.00 Uhr unter der Nummer 924 454 409 vorgenommen werden.

Eine wunderbare Initiative des Theaters der Stadt Viseu, dessen künstlerische Leitung vor kurzem von der Schriftstellerin Patrícia Portela übernommen wurde. Sie war die erste Schriftstellerin, die mit einem Stipendium der Botschaft von Portugal/Camões Berlim ausgezeichnet wurde.