Zum ersten Mal nehmen drei Portugiesen am Internationalen Wettbewerb teil, die prestigeträchtigste Sektion des Locarno Filmfestivals, das vom 7. bis 17. August in der Schweiz stattfindet.

Pedro Costa mit dem Film “Vitalina Varela” (eine Produktion von OPTEC Filmes), João Nicolau mit dem Film “Technoboss” (eine Produktion von O Som e a Fúria) und Basil da Cunha mit dem Film “O Fim do Mundo” (eine Produktion von Thera) konkurrieren um den Hauptpreis, der Goldene Leopard 2019.

Maya Kosa und Sérgio da Costa nehmen am Wettbewerb für Filmemacher der Gegenwart mit dem Film “L’île aux oiseaux” (eine Produktion von Close Up Films) teil. In der Kurzfilmsektion “Pardi di Domani” ist Regisseurin Diana Vidrascu mit “Vulcão: O Que Sonha um Lago?” (eine Produktion von Diana Vidrascu). Außerhalb des Wettbewerbs ist Regisseur José Filipe Costa mit dem Film “Prazer Camaradas“ (eine Produktion von Uma Pedra no Sapato).