Portugal, Hoje — O Medo de Existir – (dt. “Portugal heute — Die Angst zu existieren”)

Portugal, Hoje — O Medo de Existir befasst sich mit Mentalitätsmerkmalen (beginnend beim Neid bis hin zur Schwierigkeit, „sich einzuschreiben“), die in unserem Land besonders ausgeprägt sind und daher seine Entwicklung, die Öffnung nach außen und insbesondere seine interne Dynamik hemmen. Und unter „interner Dynamik” versteht José Gil „eine tiefgehende, über das Soziologische hinausreichende Bewegung, die die Menschen anregt und sie frei macht für jede Art von Suche, Erfindung oder Experiment in den verschiedenen Dimensionen des Lebens”.

Das Buch zeigt, dass sich ein kreatives Denken mit eigenen Vorstellungen auch in einer allgemeinverständlichen Sprache ausdrücken kann.

Requisitar excerto traduzido