Mónica Martins Nunes

Die visuelle Künstlerin Mónica Martins Nunes, geboren 1990 in Lissabon, lebt und arbeitet in Berlin. An der Fakultät für Bildende Kunst Lissabon hat sie Bildhauerei studiert, an der Universität der Künste in Berlin machte sie einen Abschluss in Bildender Kunst. 2016 wurde sie Meisterschülerin an derselben Universität und erhielt von der Stadt Berlin das Elsa-Neumann-Stipendium (NaFöG).

Sie nahm am Festival DOK Leipzig 2017 teil, wo sie ihre erste Arbeit mit bewegten Bildern vorstellte, “Na Cinza Fica Calor”, für die sie im Wettbewerbsbereich Kurzer Dokumentarfilm eine Goldene Taube erhielt.

Zugehöriger Inhalt