Portugiesischsprachige Literatur in Deutschland

Unter Aufsicht des portugiesischen Außenministeriums entwickelt die Botschaft von Portugal und das Camões Institut in Berlin seit 2016 ein Programm im Bereich der Literatur und des Buches. Dazu gehören etwa die Einladung deutscher Verlage zur Lissaboner Buchmesse, die Verleihung eines Residenzstipendiums an Schriftsteller*innen, ein Programm mit Lesungen auf der Frankfurter Buchmesse sowie eine enge Zusammenarbeit mit Verleger*innen, Übersetzer*innen und Literaturfestivals in Deutschland.

Unter dem Motto „Unerwartete Begegnungen des Verschiedenartigen“ präsentiert sich Portugal 2022 als Gastland der Leipziger Buchmesse. Bereits 2021 wird es bei Leipzig liest extra (27. bis 30. Mai) einen Vorgeschmack darauf und viele unerwartete Begegnungen geben: Eine Präsenzveranstaltung in Leipzig sowie neun virtuelle Formate machen Lust auf die Literatur in portugiesischer Sprache.