Arménio Vieira

Persönlichkeiten Literatur
© Edson Carvalho

Der Schriftsteller, Dichter und Journalist Arménio Vieira ist 1941 in Praia, Kap Verde geboren. In der literarischen Welt ist er unter dem Pseudonym des Grafen von Silvenius bekannt. Gemeinsam mit den nationalistisch orientierten, intellektuellen Kapverdiern, wie Mário Fonseca, Onesimus Silveira oder Oswaldo Osorio, gehörte Arménio Vieira der “Geração Seló” an, die sich durch den ideologischen Kampf gegen die portugiesische Kolonialregierung auszeichnete. 1961 wurde er von der portugiesischen Geheimpolizei PIDE verhaftet und widmete sich fortan dem Schreiben einer Poesie mit kritischem und satirischem Ton. Mit der nationalen Unabhängigkeit der Kap Verden im Jahr 1975 wurde er zu einem der großen Namen der modernen kapverdischen Literatur.

Als Dichter und Romanschriftsteller hat er ein Dutzend Bücher veröffentlicht. Er arbeitet für verschiedene Magazine und seine Texte sind in mehreren Poesieanthologien vertreten. 2009 erhielt er den wichtigsten Preis der portugiesischsprachigen Literatur und ist damit der erste Kapverdier, der mit dem Camões-Preis ausgezeichnet wurde.

2018 war Arménio Vieira Teil der portugiesischen Schriftstellerdelegation und Gast bei der Leipziger Buchmesse.

Zugehöriger Inhalt