Tiago Rodrigues

Persönlichkeiten Darstellende Kunst

Tiago Rodrigues, 1977 in Amadora geboren, ist Schauspieler, Regisseur und Dramatiker. Im Alter von 21 Jahren gab er das Studium an der Hochschule für Film und Theater in Lissabon auf, um bei der belgischen Theatergruppe tg STAN zu arbeiten.

Tiago Rodrigues gründete 2003 mit Magda Bizarro die Theaterstruktur “Mundo Perfeito”, die über 30 Theaterstücke produziert hat. Er war Gastdozent an der PARTS Schule für zeitgenössischen Tanz in Brüssel und in Portugal lehrte er an der Universität Évora, Balleteatro und an der Lissaboner Tanzhochschule. Tiago Rodrigues war darüberhinaus Koordinator des einzigen Bacherlorabschlusses in Performing Arts an der ESTAL (Escola Superior de Tecnologias e Artes) in Lissabon. Er war Schauspieler und Drehbuchautor für Kino und Fernsehen. Seit 2010 schreibt er eigene Stücke, was ihm mehrere Auszeichnungen in Portugal und im Ausland einbrachte. 2015 wurde er zum künstlerischen Leiter des TNDM (Teatro Nacional Dona Maria II) ernannt. Derzeit arbeitet er mit der Besetzung der Royal Shakespeare Company in einer Adaption fürs Theater von zwei Romanen von José Saramago, „Die Stadt der Blinden“ und „Die Stadt der Sehenden“. 2019 gewann er den wichtigen Pessoa-Preis.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag des TNDM im Jahr 2016 wurde Tiago Rodrigues und das portugiesische Nationaltheater, in Zusammenarbeit mit Camões Berlim, zur Aufführung von zwei Theaterstücken, namentlich bei der Wiesbaden Biennale, dem Haus Hebbel am Ufer und dem Kunstfest Weimar, eingeladen. 2018 nahm das Nationaltheater am internationalen Festival Theaterformen Braunschweig mit dem Stück „Sopro“ von Tiago Rodrigues teil.

Zugehöriger Inhalt