Vom 26. bis 30. August finden die Rencontres Internationales Paris / Berlin – New Cinema and Contemporary Art statt. Das Festival hat dieses Jahr ein hybrides Format und findet wie gewohnt im Berliner Haus der Kulturen der Welt, aber auch online statt. Die Rencontres widmen sich der Entdeckung des Kinos und der zeitgenössischen Kunst, das Programm umfasst rund 100 Werke aus 33 verschiedenen Ländern.

Einer der Höhepunkte der diesjährigen Ausgabe ist die Teilnahme des portugiesischen Regisseurs Pedro Costa. Sein jüngstes Werk “Vitalina Varela”, für das er 2019 in Locarno den Goldenen Leoparden erhielt, wird zum Abschluss des Festivals am Sonntag, 30. August, zweimal gezeigt. Im Anschluss an die Vorführungen findet ein Gespräch mit dem Regisseur statt.

Auch Regisseur Jorge Jácome ist Teil des Programms. Sein Film “Past Perfect”, der dieses Jahr im Wettbewerb der Berlinale war, wird am Freitag, den 28. um 15 Uhr gezeigt.

Die portugiesische Teilnahme bei den Rencontres Internationales in Berlin hat die Unterstützung der Botschaft von Portugal in Deutschland / Camões Berlim.