Afonso Cruz ist der Autor, der für die fünfte Ausgabe des Literarischen Residenzstipendiums in Berlin ausgewählt wurde, einer Initiative der Botschaft von Portugal in Berlin / Camões – Centro Cultural Português em Berlim. Frühere Stipendiaten waren Patrícia Portela, Rui Cardoso Martins, Isabela Figueiredo und Miguel Cardoso.

In Berlin wird Afonso Cruz das dritte Buch seiner Sammlung “Geografias” (“Geographien”) schreiben. Das Buch spielt in der durch die Mauer geteilten Stadt Berlin und erzählt die Geschichte eines Liebespaars, das zur Zeit der Teilung der Stadt getrennt wird.

Afonso Cruz ist Schriftsteller, Illustrator, Musiker und Filmemacher. Seit 2008 veröffentlichte er circa dreißig Bücher – Romane, Theaterstücke, Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher sowie eine fiktive Enzyklopädie. Seine Werke wurden vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Europäischen Literaturpreis, und in über zwanzig Sprachen übersetzt. 2019 war Afonso Cruz Teil der portugiesischen Schriftstellerdelegation und Gast bei der Leipziger Buchmesse.

Im Rahmen der auswärtigen Kulturpolitik Portugals, die vom Außen- und Kulturministerium koordiniert wird, wurde das literarische Residenzstipendium 2016 zum ersten Mal in Berlin vergeben und ist Bestandteil des Internationalen Programms der Botschaft von Portugal / Camões Berlim im Bereich Literatur. Diese ist eine der Initiativen des Projekts „Portugal Gastland der Leipziger Buchmesse 2021“.